Fuchswochen 2019

Fröhliches Zusammentreffen bei den Fuchswochen 2019

Ansprache von Matthias Heinlein

Der traditionelle Frühschoppen anlässlich der Fuchswochen wurde auch in diesem Jahr wieder gut besucht. Weniger als im letzten Jahr waren rund 30 Jagdfreunde mit Kind und Hund dabei. Die kleine Strecke verdanken wir den Jägern aus dem Revier Kosbach, die einen Teil ihrer Jahresstrecke auch dieses Jahr wieder eingefroren hatten.

So lagen von den vielen Stück Raubwild nur wenige auf dem Streckenplatz. Unser zweiter Vorsitzender Matthias Heinlein ermahnte die anwesenden Jäger die Bejagung von Raubwild nicht schleifen zu lassen. Das Niederwild steht unter enormem Druck und benötigt diese Entlastung.

Die Vorstandschaft dankt allen Jägern in den Revieren für das Engagement im Sinne der Niederwildhege und ganz besonders unseren Kosbacher Jägern für ihre Mühe, unseren Streckenplatz zu füllen.

CT