Feuerwehrumzug Kosbach

Zwischen Feuerwehren und Reitern

125 Jahre Feuerwehr Kosbach

In Brütender Hitze zur Mittagszeit warteten die Teilnehmer des Festumzuges auf den Startschuss zum Umzug durch die Straßen von Kosbach. Die generalstabsmäßige Planung beinhaltete nicht nur liebevolle Zugschilder für jede Abordnung sondern auch Versorgung aller Zugteilnehmer mit kalten Getränken vom Kleintransporter aus. Als sich dann um kurz nach 13 Uhr der Tross in Bewegung setzte wurde auch den Korbmachern klar, dass 80 Abordnungen schon eine besondere Ehre für die lokale Feuerwehr und den kleinen Ort sind.

Die Jägervereinigung lief an vorletzter Position vor den Reitern der Erlanger Reitervereinigung relativ unauffällig mit. Nur 9 Beteiligte, davon zwei mit vier Pfoten schloss sich dem Aufruf an. Die gute Stimmung auch nach dem Umzug im tosenden Bierzelt war ganz klar ein schönes Ereignis im Vereinskalender. Eine der Gelegenheiten wo sich Vereinsmitglieder kennenlernen konnten und ungezwungen über die jagdlichtes und alltägliches Plaudern konnten. In dieser Runde hätten sicherlich noch viele Jägerkollegen gut Platz und Unterhaltung gefunden. Danke an Stefan Geyer für die Federführung, danke an die Hundeführer, deren Hunde in der Mittagshitze ihre Zähigkeit bewiesen und danke an die restlichen Beteiligten ihre Zeit für die Sache aufzuwenden.