Trichinenprobenentnahmelehrgang 2016

Erster Trichinenprobenentnahme

Die Jägervereinigung Erlangen e.V. bot allen Mitgliedern die Möglichkeit zur Weiterbildung zu einem sehr wichtigen Thema: die gesetzlich vorgeschriebene Trichinenprobenentnahme für Schwarzwild, Dachs und Nutria. Der verantwortungsbewusste Jäger handelt nicht nur als Lebensmittelunternehmer, sondern sollte auch im Sinne aller Jäger auf seinen guten Ruf achten. Daher ist es erfreulich, dass die Ausbildungsleiterin Andrea Hornig 34 Teilnehmer begrü.en konnte. Unser Vorstand Wolfgang Fuchs hatte sich gemeinsam mit Hundeobmann Dirk Krüger erfolgreich bemüht, die Erlanger Amtsveterinärin Dr. Ellen Eser für diese Fortbildung zu gewinnen. Schließlich ist die Teilnahme eine der Grundvoraussetzungen für die Registrierung bei der Veterinärbehörde zum Beauftragten zur Trichinenprobenentnahme und zur Abgabe bei den amtlichen Untersuchungslabors. Gemeinsam mit ihrem Amtskollegen Daniel Schmitt, der als Jäger den praktischen Teil der Schulung übernahm, vermittelte Dr. Eser nicht nur theoretischen Stoff, sondern schilderte anschaulich mit vielen praktischen Beispielen, worauf es beim Umgang mit dem erlegten Stück ankommt. Anhand der geschilderten Konsequenzen für die Gesundheit wurde den Teilnehmern schnell klar, wie wichtig der korrekte Umgang mit Probe und Dokumentation ist. Obwohl in Deutschland nur 0,003 % der untersuchten Wildschwein-Proben (in den Jahren 2000-2009 von 3,4 Mio. untersuchten Wildschweinen 92 Tiere) positiv getestet wurden, gibt es keinen Grund, die Sache zu verharmlosen. Erstens gibt es immer noch viel zu viele ungetestete Stücke, die in Verkehr gebracht werden und zweitens kann davon ausgegangen werden, dass jeder Genuss ungekochten, infizierten Fleisches zu einer Infektion führt. Am Erlanger Schlachthof liegt die Gebühr derzeit bei acht Euro und die Wartezeit bis zum Ende der Sperrfrist liegt im ungünstigsten Fall bei drei Tagen. Informationen zu allen Fragen der Fleischhygiene, zu Veterinärwesen und Lebensmittelüberwachung beantwortet die für Erlangen zuständige Behörde per E-Mail an veterinaeramt@stadt.erlangen.de oder telefonisch unter 09131 86-1720. CT

Zurück